DRAHT

 
 
   

Armierungsgitter-Produktion der Zukunft

Schlatter stellt die Gitterproduktion auf ein neues Level. Dabei wird eine Jahresproduktion von 80 000 bis 100 000 t mit nur zwei Gitterschweißmaschinen erledigt und dies trotz unzählbaren unterschiedlichen Gittertypen mit  vielen verschiedenen Drahtdurchmessern. 

Mehr zum Thema

Mehr zur Firma

Dafür wird die optimierte Hochleistungs-Gitterschweiß­maschine des Typs „MG316“ und die neu entwickelte, hoch­flexible aber trotzdem leistungsstarke Gitterschweißmaschine des Typs „MG800“ eingesetzt. Diese Kombination erlaubt eine flexible Produktionsplanung und trotzdem niedrige Umwandlungskosten. Mit nur zwei Gitterschweißmaschinen kann die gleiche Produktionsmenge wie heute mit drei bis vier Maschinen realisiert werden. Durch die massive Reduzierung der Umrüst- und Spulenwechselzeiten wird die effektive Produktionszeit der Anlagen um bis zu 50 % erhöht.

Weniger Maschinen bedeuten weniger Personal, weniger Unterhalts- und Energiekosten. Gleichzeitig reduzieren sich der Platzbedarf und die kapitalbindende Ersatzteilhaltung wesentlich.

Die Volumenprodukte können mit der MG316d hochproduktiv mit bis zu 200 Querdrähten/min produziert werden. Die mit Direktschweißgruppen ausgerüstete Schweißmaschine produziert auf höchstem Qualitätsniveau und muss im Bereich des Schweißportals nicht umgerüstet werden.

Kurzfristige Gitterbestellungen sind kein Problem mehr. Die neue hochflexible „MG800“ kann den Gittertyp wechseln mit nur einer Produktionsunterbrechung von maximal 30 s. Trotzdem müssen keine Kompromisse bei der Produktionsleistung eingegangen werden. Die MG800 arbeitet im Leistungsbereich einer Lagermatten-Schweißmaschine mit 150 Querdrähten/min.  Die Lagerkapazität wird durch die Flexibilität massiv reduziert, wodurch das Netto Umlaufvermögen (NWC) und die Lagerfläche kleiner werden kann.  Zusätzlich wird auch das Einkaufsrisiko aufgrund schwankender Stahlpreise einfacher zu managen.

Die MG800 kommt überall zum Einsatz, wo hochflexible und produktive Armierungsgitterproduktion gefragt ist. Mit kleinem Maschinenpark, geringem Platzbedarf, tiefen Personalkosten und tiefen Lagerbeständen, wird dieses Anlagenkonzept für eine effiziente Armierungsgitterproduktion auf ein neues Level angehoben. Aufgrund der Hochleistungsmehrfachricht- und Schneidemaschine (MRM) für Längs- und Querdraht und der optimierten Maschinenabläufe der einzelnen Funtionen wird ein neues Level an Produktivität erreicht. Die Mehrheit der Lagermatten können kontinuierlich mit 150 Takten/min produziert werden. Das Maschinenkonzept mit automatischem Wechsler von Längs- und Querdraht vor der MRM und einer Drahtzuführung der Längsdrähte in Form von Stäben ermöglicht sehr kurze oder sogar keine Umrichtzeiten von Produkt zu Produkt.  Zudem zeichnet sich die Anlage durch eine sehr gute Zugänglichkeit und Robustheit aus, welches zu niedrigen Unterhalt- und Wartungskosten führt. Die MG316d ist auf höchste Leistung für die Produktion von leichten und schweren Lagermatten in hohen Stückzahlen ausgerichtet. Das Maschinenkonzept zeichnet sich für diese Produktionsart  durch sehr hohe Produktivität, tiefe Betriebskosten bzw. einfache Bedienung aus.

Taktraten von bis zu 200 Takten pro Minute
Die MG316d arbeitet mit einer leistungsstarken Längsdrahtzufuhr und einer Hochleistungsricht- und Schneidemaschine für den Querdraht  mit einer optimierten Einbringung des Querdrahts von über oder unter die Längsdrähte. Damit werden problemlos Taktraten von bis zu 200 Takten/min erreicht.  Durch die Zuführung des Querdrahts über oder unter die Längsdrähte kann auf einen Wendeprozess verzichtet werden. Dies wirkt sich unter anderem positiv auf die Produktionsleistung von kurzen Matten aus. Das Design der neuen Schweißmaschine mit Einzelschweißgruppen im festen Aufbau von 50 mm Längsdrahtraster reduziert nicht nur die Umrichtzeiten der Anlage stark sondern erhöht auch die Qualität dank der Direktschweiß-Technologie.

Wie die MG800 zeichnet sich die MG316d durch eine sehr gute Zugänglichkeit aus. Mit einer großen Auswahl an Zusatzmodulen lassen sie sich an unterschiedlichste Bedürfnisse anpassen und erlauben den schrittweisen Ausbau des Automatisierungsgrads.

Schlatter Industries AG
Brandstrasse 24
8952 Schlieren/Schweiz
Ansprechpartner ist Roger Seliner
Tel.: +41 44 732-7111
roger.seliner@schlattergroup.com
www.schlattergroup.com