UMFORMtechnik (Blech)

 
 
   

Auf Schienen zur tadellosen Naht

Schweißaufgaben müssen heute verlässlicher erledigt werden denn je zuvor – und das bei zunehmend komplexer Werkstückgeometrie und steigender Werkstoffvielfalt. Die mechanisierten Schweißsysteme von Fronius sind hierfür in vielen Fällen eine griffige Lösung.

Das Schienen-Schweißfahrwerk „Flex Track 45 Pro“ empfiehlt sich unter anderem für den Einsatz im Behälter-, Kraftwerks-, Brücken-, Schiff- oder Fahrzeugbau. Es besteht aus einem Schienensystem, das auf dem zu schweißenden Bauteil angebracht wird sowie einem Fahrwerk, das sich darauf bewegt und den Brenner führt. Die Schienen sind auf Brücken mit Magnet, Vakuum oder Standfüßen befestigt. Sie stehen in gerader, flexibler oder orbitaler Ausführung zur Verfügung. Das schafft Anwendungsvielfalt. Nutzer können unterschiedlich geformte Oberflächen schweißen sowie auf verschiedene Schweißprozesse (Mag, CMT) und -positionen zurückgreifen. Die konstante Fahrgeschwindigkeit des Flex Track 45 Pro ermöglicht reproduzierbare Ergebnisse. Sein Aluminiumgehäuse ist robust und erlaubt Einsätze in rauer Umgebung. Das System ist schnell montiert, und die Bedienung dank des Fernreglers „FRC-45 Pro“ mit grafischer Oberfläche einfach und intuitiv. Ein Zubehörsortiment passt das Gerät ohne große Umstände an besondere Gegebenheiten an.

Auch die Schweißfahrwerke „Arc Rover 15“ und „Arc Rover 22“ hat Fronius optimiert. Sie lassen sich horizontal wie auch vertikal einsetzen dank Vierradantrieb und im Boden integrierten Magneten. Diese sind im Vergleich zu den Vorgängermodellen stärker. Die maximale Zuglast beträgt 15 kg und 22 kg. Sie werden mit Strom versorgt entweder über das Netz oder durch einen schnell ladbaren Lithium-Ionen-Akku. Das System lässt sich insoweit flexibel nutzen. Verstärkte Führungsschienen mit Abtastrollen ermöglichen ein präzises Schweißen. Die universelle Brennerhalterung ist sowohl für Hand- als auch für Maschinenschweißbrenner geeignet. Eine Steuerung mit Display ist in das Fahrwerk integriert – damit ist keine externe Steuerbox erforderlich. Auch die Arc Rover punkten durch konstante Geschwindigkeit, die den Schweißprozess exakt und reproduzierbar macht. Der reduzierte Achsabstand erlaubt Einsätze auf kleineren Werkstücken und vergrößert so das Anwendungsspektrum. Nutzer können mit dem Arc Rover Mag-Schweißprozesse in unterschiedlichen Positionen ausführen – dies dank robustem Gehäuse auch unter widrigen Bedingungen.

Blechexpo 2019, Halle 7, Stand 7409

Fronius Deutschland GmbH
Fronius Straße 1
36119 Neuhof-Dorfborn
Ansprechpartner ist Annette Orth
Tel.: +49 6655 91694-0
sales.germany@fronius.com
www.fronius.de