DRAHT

 
 
   

Düsseldorfer Messe verschiebt „wire“ und „Tube“

Die Branchenmessen „wire“ und „Tube“ werden verlegt. Sie hatten 30. März bis 3. April stattfinden sollen. Grund der Verschiebung ist die Ausbreitung des Corona-Virus. Der Veranstalter folgt damit einer Empfehlung des Krisenstabs der Bundesregierung. Man werde baldigst alternative Termine beraten, um Planungssicherheit zu schaffen. 

Mehr zum Thema

Düsseldorf/D (Messegesellschaft) – Der Krisenstab hatte nahegelegt, bei der Risikobewertung von Großveranstaltungen die Prinzipien des Robert-Koch-Instituts zu berücksichtigen. Auf dieser Basis und wegen der zunehmenden Zahl mit dem Corona-Virus Infizierter auch in Europa habe die Messe Düsseldorf als Veranstalter die Lage neu bewertet. Hinzu komme die Verunsicherung zahlreicher Aussteller und Besucher sowie die komplizierte Reisesituation insbesondere für internationale Kunden. 

Die „wire“ und „Tube“ – jeweils in den geraden Jahren parallel ausgerichtet und die weltweit bedeutendsten Ausstellungen der Draht- und Kabelindustrie sowie für die Rohr und rohrverarbeitende Branche – sind Eigenveranstaltungen der Messegesellschaft Düsseldorf. 

„Unsere Kunden, Partner und Mitarbeiter vertrauen uns. Nicht nur, was die professionelle und erfolgreiche Abwicklung internationaler Großveranstaltungen in Düsseldorf angeht. Dieses Vertrauen können sie auch dann in uns haben, wenn wir kritische Lagen im Sinne ihrer Sicherheit entscheiden“, unterstreicht Werner Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf GmbH.

Die Entscheidung sei allen Beteiligten nicht leichtgefallen, ergänzt Thomas Geisel. Er ist Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf und damit Aufsichtsratsvorsitzender der Messe Düsseldorf GmbH: „Aber die Verschiebungen zum jetzigen Zeitpunkt sind für die Messe Düsseldorf und ihre Kunden angesichts der immer dynamischeren Entwicklung erforderlich.“

Seinerseits informiert der Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (Auma) über ausgesetzte und verschobene Termine weiterer Messen. Die Angaben auf der Auma-Webseite werden laufend aktualisiert.

www.wire.de
www.tube.de
http://bit.ly/32DcYtl-Auma