UMFORMtechnik (Blech)

 
 
   

Deutsche Edelstahlwerke nimmt SMS-Abschrecklinie ab

Deutsche Edelstahlwerke hat SMS Abnahme erteilt für eine neue Abschrecklinie im Blockwalzwerk Witten. Sie besteht aus Hubbalkenofen und Kühlstrecke. Das Projekt ist für DEW eine umfassendsten Investitionen der vergangenen Jahre.

Mehr zum Thema

Mehr zur Firma

Düsseldorf/D (SMS) – Die Deutsche Edelstahlwerke GmbH (DEW) hat der SMS Group Abnahme für eine neue Abschrecklinie im Blockwalzwerk erteilt. Die Linie wurde hinter der vorhandenen Walzstraße installiert und besteht aus einem Hubbalkenofen und einer Kühlstrecke. Das Projekt ist für DEW eine der wichtigsten Investitionen der vergangenen Jahre. Ziel war, Walzprodukte qualitativ besser, wirtschaftlicher energieeffizienter und klimaschonender zu produzieren. In knapp zweijähriger Zusammenarbeit hat DEW der SMS Group Dezember 2016 die Endabnahme erteilt. Die Abschrecklinie wurde in dieser Bauart erstmalig. Sie ist konzipiert für Rundstäbe von 55 mm bis 250 mm Durchmesser und Längen bis 17 m. Gewalzte Qualitäten sind sämtliche Edelstähle, unter anderem Kugellagerstahl, RSH-Güten - sprich: Rost-, Säure- und hitzebeständige Stähle - sowie Edelbau- und Werkzeugstähle.

Info: www.sms-group.com