UMFORMtechnik (Blech)

 
 
   

Vision-Roboter handhabt Teile zum Richten und Entgraten

Robotik und Automation tun auch in der Blechbearbeitung neue Möglichkeiten auf. Maschinenbauer Arku hat Anlagen entwickelt, mit denen sich das Richten und Entgraten gewaltig beschleunigen, die Stückkosten senken und Prozesse vernetzen lassen.

Die Teile-Richtmaschine „Flat Master 88“ mit vorgeschaltetem Vision-Roboter zum automatischen Be- und Entladen von Teilen sowie dem Ebenheits-Kontrollsystem „Flat Jack“ machen autonomes Blechrichten bei konstanter Qualität möglich und gewährleisten prozesssicheres Arbeiten. Rüstzeiten von rund 2 min und Teileerkennung machen das Robotersystem für Laser- oder Brennbetriebe interessant. Zunächst werden die Teile im Arbeitsraum positioniert und das Material per Barcode spezifiziert. Die autonome Bearbeitung startet. Kameras scannen die Teile, die unabhängig von Stapelhöhe, Lage und Position durch das Robotersystem erkannt werden. Der Vision-Roboter wählt je nach Gewicht und Größe selbstständig den Teilegreifer. Dieser hebt die Zuschnitte auf die Einlaufrollenbahn der Richtmaschine. Bearbeitete Teile prüft das Kontrollsystem Flat Jack auf Ebenheit. Danach legt der Vision-Roboter die Teile wieder auf einer Palette ab. Das erhöht den Nutzungsgrad der Maschinen und entlastet die Bediener. Bei Bedarf lässt sich das autonome Teilehandling auch für andere Maschinengrößen oder Entgratabläufe umsetzen.

Arku Maschinenbau GmbH
Blechexpo 2019, Halle 1 Stand 1001
Tel.: +49 7221 5009-0
www.arku.com