DRAHT

 
 
   

Ternium Barranquilla bestellt „VCC“-Linie für Stabstahlstraße

Ternium del Atlántico SAS hat die SMS Group beauftragt, eine „Vertical Compact Coiler“-Linie zu liefern und zu montieren. Standort der Anlage ist die Stabstahlstraße des kolumbianischen Unternehmens in Palmar de Varela, Barranquilla.

Mehr zum Thema

Düsseldorf/D (SMS) – Die VCC-Technologie ist eine Lösung für die Produktion von kompakten, verwindungsfreien Coils. Sie wird von Betonstahl-Verarbeitern zunehmend nachgefragt, meldet Anbieter SMS. Kompakte Coils sind ein wichtiger Schritt dabei, die Verpackungsqualität des Endprodukts zu verbessern. Sie haben vordefinierte Abmessungen, die dank VCC für alle auf derselben Linie hergestellten Produkte konstant bleiben. Die Größe der Coils ist ideal für die Lagerung, den Transport und das Handling. Dies ist vorteilhaft bei der Verarbeitung der Coils auf Baustellen, wo die Ansammlung von Armierungsbügeln und anderer Bewehrungskonstruktionen platzmäßig stark eingeschränkt ist, insbesondere in Stadtgebieten.

Diese Voraussetzungen hatten Ternium veranlasst, die VCC-Technik in die vorhandene Stabstahlstraße einzubinden. Die Linie stellt künftig Betonstahl von 8 mm bis 16 mm Durchmesser her mit einer Geschwindigkeit bis zu 35 m/s und pro Stunde 120 t Material bei einem Coilgewicht bis zu 3 t ausbringen. Eine der wichtigsten Eigenschaften der VCC ist die Art der Bildung von Coils direkt in vertikaler Position. Anlagenbetreiber können somit auf Drehmanipulatoren verzichten und gleichzeitig die Prozessdurchlaufzeit reduzieren, da alle Coils bereits in der Endausrichtung gehaspelt werden. Nach dem Wickeln und Abkühlen lassen sich die Coils sofort lagern. Mit der von Ternium hat SMS seit 1998 weltweit 20 VCC-Linien geliefert. Seit 1950 hat das Unternehmen insgesamt 543 Anlagen zur Produktion von Draht, SBQ-Material und Spezialgüten, Stäben und Handelsprodukten geliefert.

www.ternium.com
www.sms-group.com