UMFORMtechnik (Massiv)

 
 
   

Teileentfettung vier punkt null

Die Richard Geiss GmbH hat eine Anlage in Betrieb genommen, die sich vor allem dort empfiehlt, wo Salze, Emulsionen oder wasserbasierte Kühlschmierstoffe abgereinigt werden sollen. Das Unternehmen entfettet Kleinteile und Komponenten bis 1200 mm x 800 mm x 970 mm Größe.

Parts degreasing 4.0
Richard Geiss GmbH has commissioned a new plant that is particularly suitable for cleaning salts, emulsions or water-based cooling lubricants. The company treats small parts and components up to 1,200 mm x 800 mm x 970 mm in size.

„Wir hatten den richtigen Riecher: Der Bedarf nach professioneller Lohnentfettung ist absolut da und wir haben mittlerweile einen festen Kundenstamm etabliert. Unsere Entfettungsanlage mit einem Durchsatz von 12 000 Gitterboxen pro Jahr ist voll ausgelastet und unser Umsatz im Bereich Lohnentfettung hat sich von 2017 auf 2018 nahezu verdoppelt. Deshalb ist es für uns nur logisch, in diesen Bereich weiter zu investieren und unser Leistungsspektrum für unsere Kunden weiter auszuweiten. Mit unserer zusätzlichen Teilereinigungsanlage haben wir unsere Möglichkeiten noch einmal aufgestockt“, erklärt der geschäftsführende Gesellschafter Bastian Geiss. Mit einer gebrauchten Anlage hat die Richard Geiss GmbH 2012 angefangen, erste Lohnaufträge abzuarbeiten. In den folgenden Jahren investierte das Unternehmen 2 Mio. Euro in eine 800 m² große Halle nebst Entfettungsanlage, die 2016 in Betrieb ging. Mittlerweile wurde eine weitere Teilereinigungs-Anlage in Betrieb genommen.

Sie spielt vor allem dann ihre Stärke aus, wenn Teile von polaren Stoffen, wie Emulsionen, Salzen oder wasserbasierten Kühlschmierstoffen, gereinigt werden müssen. Damit ergänzt sie die bestehende Perchlorethylen-Entfettungsanlage, die stark verölte oder benetzte Metallteile abreinigt. Dank Ultraschall-Bad sind selbst harte Verunreinigungen und Verkrustungen kein Problem. Die Anlage entfettet, reinigt und konserviert Teile auch mit komplexen Geometrien. Sie ist auf 192 Chargen pro Tag ausgelegt, mit einer Chargengröße von 660 mm x 480 mm x 300 mm bis maximal 200 kg. Für hochreine Teile sorgen unternehmenseigene Lösemittel wie der modifizierte Alkohol „RG Cleaner63“, der auch in der neuen Anlage eingesetzt wird. Damit die Teile auch nach dem Reinigen zuverlässig vor Rost geschützt sind, werden sie in der neuen Anlage mit den Korrosionsschutz-Konzentraten „RG Protect 160“ und „RG Protect 180“ behandelt. „Bei einigen Teilen mit rostanfälligen Stellen, zum Beispiel bei innenliegenden Gewinden, ist dieser Korrosionsschutz unerlässlich und wird explizit von unseren Kunden gefordert“, sagt Waseem Rana, Leiter der Lohnentfettung bei Richard Geiss. Im Zusammenspiel mit den Geiss-Lösemitteln würden bei der Entfettung hohe Oberflächenspannungen erreicht, an die viele Hersteller mit ihren eigenen Entfettungsanlagen nicht herankämen.

Hohe Oberflächenspannungen 

In den beiden Reinigungsanlagen am Firmensitz Offingen werden Stahl- und Edelstahlteile sowie Baugruppen porentief von Ölen, Fetten, Spänen, Partikeln sowie polaren Verunreinigungen wie Emulsionen und Salzen befreit. Richard Geiss kann in der Perchlorethylen-Anlage in allein einem Arbeitsgang Chargen bis zu 1000 kg Gewicht und bis zu 60 Chargen pro Tag reinigen. Je nach Auftrag und Volumen wird in der Arbeitskammer geschwenkt oder rotiert. Bei der Bearbeitung stehen sämtliche Schritte wie Vollbadreinigen, Fluten, Schwallfluten, Dampfentfetten sowie die Konservierung und die Vakuumtrocknung zur Verfügung. In der Anlage mit modifiziertem Alkohol können bis zu 192 Chargen pro Tag bis maximal 200 kg gereinigt werden.

Die eingesetzten Lösemittel werden kontinuierlich vom unternehmenseigenen Labor überwacht. „Hier nutzen wir unser Know-how als Lösemittel-Spezialist und können so unseren Kunden absolute Prozesssicherheit bei der Entfettung ihrer Stanz-, Tiefzieh-, Biege- und Drehteile garantieren“, betont Bastian Geiss. „Kein Wunder also, dass das Outsourcing der Entfettung derzeit voll im Trend liegt. Das ergibt einfach Sinn. Lange Ausfallzeiten – weil das Lösemittel kippt – und daraus resultierende Lieferverzögerungen kann sich niemand leisten, egal ob im Automobil-, Anlagen-, Maschinen- oder Werkzeugbau.“ Da die Entfettungshalle ganzjährig klimatisiert ist, wird das Risiko einer Korrosionsbildung ausgeschlossen.

Korrosionsbildung ausgeschlossen

Lohnentfettungs-Kunden profitierten vom Know-how und auch vom Service des Unternehmens, sagt Bastian Geiss: „ Auf Wunsch stellen wir Gitterboxen oder Waschkörbe zur Verfügung und holen sie direkt in der Produktion ab.“ So müssten die zu reinigenden Teile nicht noch einmal in andere Behälter umgeschüttet werden. Das spare nicht nur Zeit und verhindere Beschädigungen oder erneute Verunreinigungen der Teile. Bei stark verölten Teilen werden die Gitterboxen zusätzlich mit Ölauffangwannen ausgestattet. Nach der Entfettung bei den Lösemittel-Spezialisten in Offingen werden die gereinigten und gegebenenfalls konservierten Teile in der Wunschverpackung wieder zurück zum Kunden geliefert. Für Neuteile erstellt Geiss zudem per Waschversuch individuelle Reinigungsabläufe, die anschließend als Barcode für Folgeprogramme in der Anlage hinterlegt werden.

Sabrina Deininger ist Journalistin in Schongau

Richard Geiss GmbH
Lüßhof 100
89362 Offingen
Ansprechpartner ist Bastian Geiss
Tel.:+49 8224 807-0
info@geiss-gmbh.de
www.geiss-gmbh.de