DRAHT

 
 
   

Highvolt und Cepco gewinnen Megaauftrag

Das größte Prüfinstitut der Welt, was jemals in einer Bauphase entsteht, wird bis 2021 in Dammam/Saudi-Arabien fertiggestellt werden. Damit ist das „GCC Electrical Testing Laboratory“ (GCC ETL) auch das größte Prüfinstitut in der gesamten Region Mittlerer Osten.

Mehr zum Thema

Dresden/D (Highvolt) – Highvolt aus Dresden und sein langjähriger lokaler Partner Cepco aus Saudi-Arabien überzeugten mit ihrem Gesamtpaket bei der Ausschreibung zur Ausstattung des GCC Prüfinstituts und wurden als Komplettausrüster für die Prüfanlagen und Leistungseinspeisungen im Hoch- und Mittelspannungsbereich beauftragt. Der Vorteil eines eigenen Prüflabors vor Ort besteht darin, dass Hersteller von elektrischen Betriebsmitteln aus den Golf-Kooperationsstaaten und der Region Mittlerer Osten ihre Produkte nun von einem unabhängigen Prüfdienstleister unter nahezu realen Einsatzbedingungen für lange Zeiträume sowie unter Laborbedingungen prüfen lassen können. Auch importierte elektrische Betriebsmittel können dort einer ausführlichen Qualitätskontrolle unterzogen werden. Neben den von Highvolt auszustattenden Hoch- und Mittelspannungsprüffeldern wird das GCC ETL unter anderem auch Hochleistungsprüfungen, Niederspannungsprüfungen, Kalibrierdienstleistungen, EMV Prüfungen (elektromagnetische Verträglichkeit) und mechanische Prüfungen anbieten. Für den Betrieb des Prüfinstituts arbeitet das GCC ETL eng mit der CESI zusammen, einem der größten weltweit agierenden Prüfdienstleister und Berater für die Errichtung von elektrischen Anlagen. Das Projektvolumen für die Einspeisung und Errichtung von Hochspannungsprüfanlagen beträgt rund 20 Mio. Euro.

Für die Kunden stehen zur Prüfung ihrer Betriebsmittel wie Transformatoren, Kabel und Schaltanlagen verschiedene Prüffelder bereit, in denen unterschiedliche Prüfungen durchgeführt werden können. Der größte und wichtigste Teil wird das Hochspannungsprüflabor mit Abmessungen von fast der Größe eines Fußballfeldes sein. Es ist für die dielektrische Prüfung von Hochspannungserzeugnissen wie Transformatoren, Schaltanlagen, Trennschaltern, Messwandlern, Isolatoren etc. ausgelegt und wird diverse Wechselspannungsprüfanlagen bis 1200 kV und eine Impulsspannungs-Prüfanlage mit über 3000 kV sowie ein dreiphasiges Wechselspannungsprüfsystem mit einer Leistung von 4000 kVA speziell für die Prüfung von Leistungstransformatoren enthalten. In das Hochspannungsprüffeld wird weiterhin eine mächtig große elektromagnetisch geschirmte Kabine integriert, in der eine Wechselspannungs-Resonanzprüfanlage mit variabler Induktivität bis 800 kV und eine Hochstromprüfanlage bis 6000 A zur Kabelprüfung stehen werden. Hier werden hauptsächlich tagelange Typprüfungen an Hochspannungskabeln durchgeführt.
Eine Besonderheit stellen die Prüffelder für die Verschmutzungsprüfung von Isolatoren dar. Sie werden aus drei räumlich getrennten Prüfräumen mit mehreren Wechselspannungs-Prüfanlagen bis 400 kV bestehen. Darin werden reale Verschmutzungsbedingungen wie Betauung, Salzablagerungen und Feuchtigkeit simuliert und die zu prüfenden Betriebsmittel einer dauerhaften Belastung durch Betriebs- und Überspannungen ausgesetzt.
Des Weiteren beinhaltet der Lieferumfang auch Prüfanlagen für die Vor Ort Prüfung. Dabei handelt es sich insbesondere um eine mobile Wechselspannungs-Resonanzprüfanlage mit variabler Frequenz zur Prüfung langer Mittel-, Hoch- und Höchstspannungskabel nach deren Verlegung sowie eine gleichartige Anlage zur Prüfung von kompletten Umspannstationen mit Schaltanlagen, Transformatoren und kurzen Zuleitungskabeln.

www.highvolt.de