DRAHT

 
 
   

Hochgeschwindigkeitsdrahtstraße arbeitet mit 120 m/s

Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme der beiden einadrigen Drahtstraßen im Werk Jieyang in der Provinz Guangdong, hat das chinesische Unternehmen Guangdong Guoxin Industrial Co., Ltd. der SMS Group das Endabnahmezertifikat (FAC) erteilt.  

Mehr zum Thema

Düsseldorf/D (SMS Group) – Das Werk ist für eine Jahreskapazität von 1,4 Mio. t  (700 000 t/a und Straße) ausgelegt. Die beiden einadrigen Hochgeschwindigkeitsstraßen walzen Draht im Durchmesserbereich von 5,5 mm bis 25 mm und Rippenstahl zwischen 6 mm und 14 mm Durchmesser. Die ursprünglich geplante Walzgeschwindigkeit von bis zu 105 m/s wurde überschritten; inzwischen konnten Drahtabmessungen bereits mit einer Geschwindigkeit von 120 m/s gewalzt werden. Die zu walzenden Stahlgüten umfassen Kaltstauchstähle, legierte Stähle, Federstähle und rostfreie Stähle sowie Reifen- und Schweißdraht.

SMS lieferte die mechanischen Einrichtungen für den Hochgeschwindigkeitsbereich von der viergerüstigen Voradjustage über das Scherensystem vor dem Fertigblock, 6+4-Drahtfertigblock, Treiberrolle, Windungsleger bis zu den zugehörigen Wasserkästen. Dank der 6+4-Bauweise können alle Endabmessungen in maximal vier Stichen fertiggewalzt werden, das heißt, sie können thermomechanisch bei niedrigen Temperaturen und mit engen Toleranzen gewalzt werden. Neben der mechanischen Ausrüstung lieferte SMS auch die Elektrik und Automation für die gesamte Anlage (einschließlich Motoren, Antrieben und Sensorik). Die Überwachung der Montage und Inbetriebnahme lag ebenfalls in der Verantwortung der SMS Group.

www.sms-group.com