DRAHT

 
 
   

Industrie-Drucker verbraucht weniger Strom als Glühbirne

Nur 20 W Strom verbraucht der „Jet 3up“ – ein CIJ-Drucker für die industrielle Produktkennzeichnung, den die Paul Leibinger GmbH+Co. KG auf der „Motek“ in Stuttgart präsentiert. Der Drucker verbraucht damit weniger Energie als die meisten Glühbirnen. 

Leibinger integriert zudem ein Recyclingsystem, das den Lösungsmittelverbrauch um 50 % reduziert. „Durch kontinuierliche Forschungsarbeit ist es uns gelungen, die Energieeffizienz unserer Drucker derart zu steigern“, erklärt Christina Leibinger, Geschäftsführerin der Paul Leibinger GmbH. Zu den Stromspar-Kniffen der Konstrukteure zählen dabei eine energiesparende Elektronik und eine Konstruktion, die eine interne Lüftung überflüssig macht. Der Jet 3up kommt ohne interne Lüftung aus. Zum Vergleich: Systeme, die Produkte mit Lasern kennzeichnen, haben nicht nur eine Leistungsaufnahme von mehreren hundert Watt. Sie erzeugen bei der Gravur der Produkte auch ozonhaltige Rauchgase, die den Betrieb energiehungriger Filtersysteme notwendig machen. „CIJ-Drucker sind in puncto Energieeffizienz also die deutlich wirtschaftlichere Lösung.“ Um Mensch und Umwelt zu schonen, ist Leibinger zudem darum bemüht, den Verbrauch an Lösungsmitteln weiter zu reduzieren. „Ein großer Schritt auf diesem Weg ist uns mit der Entwicklung des Recycling-Systems „Eco Solv“ gelungen“, erklärt Leibinger. Eco Solv ist in das Druckergehäuse integriert. Das System lässt verdunstetes Lösungsmittel aus der Druckerabluft kondensieren und führt es in den Vorratstank zurück. Der Verbrauch sinkt dadurch um bis zu 50 %. Die Folge: Weniger flüchtige organische Substanzen, weniger Verpackungsmüll und reduzierte Verbrauchsmaterialkosten. 
Paul Leibinger GmbH+Co. KG
Tel.: +49 7461 9286-0
www.leibinger-group.com