UMFORMtechnik (Massiv)

 
 
   

Intensiv-Forging Workshop am 12. September beim IFM in Graz

Simufact organisiert im Rahmen des International Forgemasters Meeting in Graz/Österreich am 12. September zusammen mit Sinus Pro und HGC Consultant einen englischsprachigen Tages-Workshop. Die Teilnehmer lernen Möglichkeiten der Schmiedesimulation mit "Simufact Forming" kennen.

Hamburg/D (Simufact) – Über die Simulationstechniken hinaus zeigen Best Practice-Beispiele auf, welche Daten benötigt werden um alle relevanten Prozessparameter und Modelle für die Schmiedeausrüstung zu ermitteln. Der Workshop vermittelt, wie die Schmiede-Simulation bei der täglichen Schmiedearbeit helfen kann; die Fragen, wie die Simulationsergebnisse im Entwicklungsprozess umgesetzt werden müssen wie sie zur Verbesserung der Lebensdauer und der Prozessoptimierung beitragen, werden beantwortet. Für Konferenzteilnehmer kostet die Teilnahme am Workshop 125 Euro, für Nichtteilnehmer 250 Euro. 
Alle relevanten Informationen zum Workshop stehen zur Verfügungauf der Simufact Webseite www.simufact.de/events-details/ifm-20th-international-forgemasters-meeting.html  
Anmeldungen bis zum 31. August per Mail an marcom@simufact.de oder telefonisch unter +49 40 790128-000.
Während der dreitägigen Konferenz steht Simufact den Besuchern auch auf der begleitenden Ausstellung zur Verfügung. Am Stand 29. das zeigt das Unternehmen die aktuelle Version 14 seiner Umformlösung "Simufact Forming", mit der sich alle gängigen Schmiedeprozesse simulieren lassen: Von kalt- und warmumformenden Abläufen bis zu Walz-, Ringwalz- sowie Freiformschmiede-Prozessen. Des Weiteren behandelt Ingo Neubauer, Director Research+Innovation bei Simufact, in seinem Vortrag “Mehrwert der virtuellen Absicherung für inkrementell geformte Teile (Virtual Hedging of Added Value for incremental formed parts) den ungebrochenen Trend zu höheren Spezifikationen und Leistungsindikatoren metallischer Komponenten und Baugruppen.
Info: www.simufact.de