UMFORMtechnik (Blech)

 
 
   

Kongress „Stanztechnik“ in Dortmund

Am 20. und 21. April findet in Dortmund der 12. Kongress „Stanztechnik“ statt. In „turbulenten Zeiten“ richtet sich die Veranstaltung an Führungskräfte sowie Experten aus Produktion, Entwicklung, Konstruktion und Unternehmensführung.

Mehr zum Thema

Dortmund/D (KIST) – Der Kongress „Stanztechnik“ bietet ein Spektrum übergreifender Fachvorträge, begleitet durch eine vertiefende Fachausstellung. Schwerpunktthemen der Veranstaltung sind „Innovative Stanztechnik – Erschließung neuer Märkte durch Substituion etablierter Fertigungsverfahren“, „Paradigmenwechsel oder Phrasen? – Künstliche Intelligenz, Industrie 4.0, Additive Fertigung“, „Strategie Standzeiterhöhung – Neue Werkstoffe, Additive und Prozess-Innovationen“ bis hin zu „Turbulente Zeiten – Antworten auf radikale Veränderungen.“

Veranstalter ist das Kompetenz- und Innovationszentrum für die Stanztechnologie Dortmund e. V. (KIST) in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Umformtechnik und Gießereiwesen (utg) der Technischen Universität München (TUM). Die Kongressleitung übernehmen Prof. Dr. Wolfram Volk und Prof. Dr. Hartmut Hoffmann vom Lehrstuhl für Umformtechnik und Gießereiwesen. Der Kongress bietet eine ausgewogene Mischung praktischer Anwendungsbeispiele und wissenschaftlicher Erkenntnisse. Vorgestellt und diskutiert werden neue Trends aus der Branche. Eine Podiumsdiskussion zum Thema „Turbulente Zeiten – Antworten auf radikale Veränderungen“ rundet die Veranstaltung ab.

Der Kongress Stanztechnik gilt als wichtige Informationsquelle und Plattform des Erfahrungsaustausches, um Kontakte zu pflegen und aufzubauen.

www.kist-do.de

www.utg.mw.tum.de