DRAHT

 
 
   

Luigi und Ivan packen mit an

Zwecks Kapazitätsausbau, und um technisch auf dem jüngsten Stand zu sein, hat die Reiber GmbH dieses Jahr 1,2 Mio. Euro investiert in neue Federwindemaschinen und eine Wärmebehandlungsanlage. Für 2019 rechnet das Unternehmen mit 10 % Umsatzzuwachs.

„Seit zwei Jahren verzeichnen wir jährlich zweistellige Wachstumsraten beim Umsatz“, sagt Tim Reiber, Geschäftsführer der Reiber GmbH in Rodgau. „Und auch im nächsten Jahr werden wir voraussichtlich weitere zehn Prozent zulegen.“ Auf den beiden neuen Federwindemaschinen kann sein Unternehmen größere Stückzahlen pro Stunde produzieren. Sie sind auf neuesten technischen Stand.

Die Wafios-Federwindemaschine „FSE 93“ ist ausgelegt für Drahtdurchmesser bis 12 mm. Sie arbeitet mit CNC-Technik und umfangreicher Steuerungssoftware für die Programmierung komplexer Federgeometrien. Darüber hinaus eignet sie sich mit ihrem kraftvollen Drahteinzug für enge Wickelverhältnisse und erzielt dank Mess- und Regelüberwachung sowie automatischer Vorspannungsregulierung hohe Wiederholgenauigkeit. Getauft wurde sie auf den Namen Ivan. „Genauso wenig wie Mitarbeiter bei uns Nummern sind, sind es die Maschinen“, erklärt Tim Reiber. „Seit jeher gibt der Maschinenführer seiner Maschine einen Namen.“ So kommt es, dass bei Reiber Maschinen Witwe Bolte heißen, Pumuckl, Mogli und Bella, oder dass sie nach Kindern und Ehefrauen benannt sind.

Die zweite Windemaschine „MC 80“ von Simplex Rapid für Draht bis 8 mm – bei Reiber Luigi genannt – verfügt über eine patentierte Vorrichtung zur Kontrolle der Federvorspannung. Sie ermöglicht eine sehr schnelle und dynamische Produktion, lässt sich einfach einrichten und spart auch dank programmierbarer Selbstabschaltung Energie. „Angesichts des erwarteten weiteren Wachstums stehen schon die nächsten Investitionen an“, sagt Reiber.

Die Reiber GmbH entwickelt und fertigt seit 45 Jahren Präzisionsfedern aus DIN- und Sonderwerkstoffen, darunter Druckfedern, Blatt-, Flach- und Formfedern, Schenkel-/Torsionsfedern, Biege- und Drahtformteile sowie Ringe und Sprengringe. Spezialisiert ist das nach ISO 9001:2015 zertifizierte Unter­nehmen aus dem Rhein-Main-Gebiet auf geringste Toleranzen (< DIN 2095), kleine Wickelverhältnisse sowie Sonderanfertigungen nach spezifischen Anforderungen. Dabei kann das Unternehmen nicht nur auf jahrzehntelange Erfahrung mit Federwerkstoffen und thermischen sowie kraftspezifischen Eigenschaften von technischen Federn zugreifen. Auch moderne Berechnungsprogramme, eine durch Prüfverfahren vernetzte Produktion sowie die qualifizierten Mitarbeiter gewährleisten geringe Fertigungstoleranzen und anwendungsspezifisch optimierte Lösungen.

Reiber GmbH
Henschelstraße 6-8
63110 Rodgau
Ansprechpartner ist Tim Reiber
Tel.: +49 6106-8805-0
info@reiber.de
www.reiber.de

Simplex Rapid S.r.l.
Via Lombardia, 13
20098 S. Giuliano Milanese/Italien
Tel.: +39 02 98281751
info@simplexrapid.it
www.simplexrapid.it

Wafios AG
Silberburgstraße 5
72764 Reutlingen
Tel.: +49 7121 146-0
sales@wafios.de
www.wafios.com