UMFORMtechnik (Massiv)

 
 
   

Neue Funktionen für Schrauben

In den meisten Kraftfahrzeugen sind heute rund 200 Verbindungselemente von Arnold Umformtechnik verarbeitet. Die Elektromobilität bedeutet nun, dass Schrauben und Muttern andere und weiterreichende Funktionen haben werden als beim klassischen Automobilbau.

New functions for screws

In most motor vehicles today about 200 fasteners from German Arnold Umformtechnik are used. Electro mobility now means that screws and nuts will have different and more far-reaching functions than in classical automotive engineering.

Ein Großteil der Arnold-Kunden kommt aus der Automobil-, der Nutzfahrzeug- und Zweiradindustrie sowie dem Zuliefererbereich. Entsprechend setzt sich das Unternehmen auch mit den Trends und Entwicklungen in dieser Branche genauer auseinander.

Um den Anforderungen, die auch die Elektromobilität mit sich bringt, gerecht zu werden, hat Arnold in den vergangenen Jahren strategisch in Gebäude, Technologien und Standorte investiert. So wurde die Produktionsfläche in Dörzbach seit 2007 sukzessive ausgebaut auf mittlerweile 25 000 m². Eine der Hallen steht für das Thema Blechfügetechnik zur Verfügung. Schwerpunkte liegen auch auf dem Leichtbau und der Elektrifizierung, wobei die Forschung und Entwicklung wie auch die Produktion in der Halle angesiedelt sind. Dies erleichtert die Bearbeitung komplexer Aufträge. Das ursprüngliche Werk in Ernsbach hat ebenfalls über 25 000 m² Produktionsfläche.

2017 war die Dörzenbacher Arnold+Shinjo GmbH mit der Arnold Umformtechnik zusammengeführt worden. Jetzt ist sowohl die Fertigung der Verbindungselemente als auch die Systemtechnik unter einem Dach vereint. Dies hat den Vorteil, dass ergänzend zum Verbindungselement die komplette Zuführ-, Verarbeitungs- und Überwachungstechnik passend zum Anwendungsfall umgesetzt werden kann.

Das Forchenberger Unternehmen hat im Bereich Verbindungselemente lange Erfahrung. Diese wird genutzt, um die Elektromobilität strategisch anzugehen. Denn es wird mit ihr einen deutlichen Wechsel von den mechanischen zu elektrischen Komponenten geben. Das heißt: weniger Getriebe und Motoren, ein geringerer Bedarf an Aggregaten, dafür mehr Softwareintegration, Batterien und Sensorik. Um diese Entwicklung auch aus verbindungstechnischer Sicht zu durchleuchten, führt Arnold regelmäßig Expertenforen zum Thema Elektrifizierung durch. Gemeinsam mit Automobilherstellern und Zulieferern wird erörtert, welche Anforderungen im Kontext an die Schraube gestellt werden.

Zu finden in den meisten Kraftfahrzeugen sind die „Flowform“, „Powertite“ und „Conform“ sowie Assemblies und kundenspezifische metrische Schrauben. Auch wenn sich mit der Elektromobilität einige Komponenten ändern werden: Es wird neben dem eigentlichen Battery Pack, den es zu verbinden gilt, auch weiterhin Verschraubungen für Gehäuse, Spiegel, Sitze, Karosserieteile und vieles andere mehr geben.

Arnold Umformtechnik GmbH+Co. KG
Carl-Arnold-Straße 25
74670 Forchtenberg-Ernsbach
Tel.: +49 7947 821-0
info@arnold-fastening.com
www.arnold-fastening.com