DRAHT

 
 
   

Neues Rotationszugbiegeverfahren für die Hairpin-Herstellung

Hairpins sind anspruchsvolle Drahtbiegeteile aus Kupferdraht als Kernelement mit einer Lackschicht ummantelt. Eingesetzt werden diese stromführenden Bauteile in der neuen Generation sogenannter „Hairpinmotoren“ im Bereich der E-Mobilität. 

Mehr zum Thema

Mehr zur Firma

Die Bauteile unterliegen höchsten Ansprüchen an die Geometrie und die Oberflächenbeschaffenheit. Aktuelle Herstellungsverfahren, wie zum Beispiel über Mehrschieberautomaten oder Transferanlagen, sind meist mit hohem Rüst- und Programmieraufwand verbunden, hinzu kommen erhebliche Werkzeugkosten. 

Mit der ganzen Erfahrung von 125 Jahren im Bereich des Umformens von Drähten und Rohren aller Art hat Wafios die Herausforderung der Hairpinherstellung angenommen. Das Resultat ist die flexibelste Maschine, die derzeit am Markt verfügbar ist. 

Das neue flexible Verfahren erlaubt, das die meisten Hairpingeometrien eines Stators inklusive der benötigten Anschlussbaugruppen ohne Werkzeugwechsel in beliebiger Abfolge gefertigt werden können. 

Das zum Patent angemeldete Biegeverfahren ermöglicht ein genaues und beschädigungsfreies Biegen. Wafios verfügt auf diesem Gebiet über jahrelange Erfahrung. Die eingesetzten integrierten Mess- und Regelungsalgorithmen sorgen für eine weitgehende autonome Überwachung und Regelung der Maschine während der Produktion! Auch beim sogenannten „Entlacken“ der Kontaktstellen ist Wafios ein kompetenter Partner und bietet hierzu verschiedene Lösungen auf Kundenwunsch an. 

Durch die geometrische Programmierung entfällt die Notwendigkeit für den Bediener einzelne CNC-Achsen zu programmieren. Dies beschleunigt die Einrichtung der Hairpingeometrie. 

Voraussetzung für die Flexibilität ist die geometrische Programmierung der Biegeteile bzw. Hairpins. Die Wafios Steuerung „WPS 3.2 Easy Way“ erlaubt auch das automatisierte importieren von 3D-Geometrien per Step/Iges Files. Nach dem Import der Koordinaten wird das benötigte Biegeprogramm automatisch erstellt.  

Optional kann durch den Einsatz des integrierbaren Simulationstools der komplette Produktionsablauf des Biegeteils durchgespielt werden. Der gesamte Ablauf wird über einen digitalen Zwilling inklusive Maschinen, Werkzeuge und Werkstücke simuliert um vorab eine zuverlässige Kollisionskontrolle durchzuführen. Der gesamte Prozess der Arbeitsvorbereitung inklusive der Teileprogrammierung, der Simulation, der Taktzeitermittlung und der Kollisionskontrolle kann an einem externen Programmierplatz parallel durchgeführt werden. Zusätzlich wird über die Simulation die optimale Werkzeuganordnung für das spezifische Biegeteil ermittelt.

Wafios AG
Silberburgstraße 5
72764 Reutlingen
Tel.: +49 7121 146-0
sales@wafios.de
www.wafios.com