UMFORMtechnik (Massiv)

 
 
   

Hatebur kommt mit Weltpremiere

Vier Kerntechnologien präsentiert der Schweizer Metallumform-Experte Hatebur: Servo-Quertransport, servo-elektrischer Lineareinzug, Servo-Direktantrieb und "Hatebur Connect". Begutachten können Interessenten außerdem eine neue Carlo-Salvi-Maschine.

Mehr zum Thema

Mehr zur Firma

Seit dem Zusammenschluss der Unternehmen im Jahr 2016 ist Carlo Salvi die zweite Marke unter dem Hatebur-Dach. Nun feiert eine Kaltumformmaschine ihre Weltpremiere. Bei Hatebur können Interessenten aber nicht nur die neue Carlo Salvi besichtigen, informieren können sie sich auch über ein Servo-Quertransport. Außer dem Quertransport selbst werden die einzelnen Zangen von einem Servomotor angetrieben und lassen sich individuell einstellen, öffnen und schließen. Der servo-elektrische Lineareinzug stellt sicher, dass die Materialzuführung mit einer Volumenvariation von weniger als 0,3 % erfolgt. Der Lineareinzug braucht keinen Draht-Stop, wodurch Kontaktspuren verringert werden. Die Umrüstung funktioniert schnell, die Wartung ist einfach, heißt es vom Hersteller. Zudem erlaubt es der Servo-Direktantrieb, dass die Bewegung des Pressschlittens losgelöst von Quertransport und Matrizenauswerfer gesteuert wird. Dadurch können sich neue Möglichkeiten und Anwendungen ergeben. Mit "Hatebur Connect" will das Schweizer Unternehmen die Weichen für die Zukunft stellen. „Alle wichtigen Systeme innerhalb der Maschinen sind verbunden und können kommunizieren. Das bringt neue Möglichkeiten in den Bereichen Analyse, Datensammlung, Statusüberwachung und präventive Wartung. Die Folge ist eine Optimierung der Gesamtproduktivität“, sagt Geschäftsführer Thomas Christoffel.


Hatebur Umformaschinen AG
Tel.: +41 61 7162111
www.hatebur.com
Carlo Salvi S.p.A.
Tel.: +39 341 654611
www.carlosalvi.com