DRAHT

 
 
   

Smarte Lösungen für starke Technik

Der Chemnitzer Drahtziehmaschinenhersteller Kieselstein wird auf der „wire“  unter anderem einen schweren Einzelblock zeigen, der zur Herstellung von Federstahldraht eingesetzt wird. 

Mehr zum Thema

Mehr zur Firma

Die Anlage verfügt über viele smarte technische Lösungen, die die Effizienz der Produktion steigern, die Qualität des produzierten Drahtes erhöhen sowie manuelle Eingriffe des Bedieners überflüssig machen, wodurch die Maschinensicherheit maßgeblich erhöht wird. So erleichtert die automatische, schwenkbare Einziehzange den Einziehprozess des hochfesten, manuell schwer zu handhabenden Materials.

Diese Funktion schafft ein Höchstmaß an Verfügbarkeit, Ergonomie und Sicherheit für den Anlagenbediener. Der Ziehmittelkasten ist sowohl für die Verwendung von Ziehöl als auch für Ziehseife geeignet. Zur Sicherung einer stabilen Produktqualität leisten verschiedene Unterstützungshilfen zur Reproduzierbarkeit ihren Anteil. 

Eine Weltneuheit stellt die überarbeitete Ziehschäleinheit „DS-NE“ dar, die ebenfalls am Messetand präsentiert wird. Speziell die gestiegenen Anforderungen in der Bearbeitung von Nichteisenmetallen und Sonderwerkstoffen haben es erforderlich gemacht, die bisherigen Lösungen um eine weitere Variante zu erweitern. 

Auch diese Einheit kann als Teil einer kompletten Ziehschälanlage geliefert werden, aber auch einzeln anstelle eines Ziehwerkzeughalters an vorhandenen Ziehanlagen installiert werden. Durch das Verfahren Ziehschälen kann aus nahezu jedem Ausgangsmaterial ein Draht höchster Güte hergestellt werden. In immer mehr Anwendungsbereichen spielt die Oberflächenqualität des Drahtes eine entscheidende Rolle. 
Ein weiteres Highlight am Messestand der Chemnitzer werden die neu entwickelten Leistungen im Servicebereich sein. Zum Einen wird die eigens entwickelte App „k.connect“ präsentiert, die Umfang jeder Maschinenlieferung werden wird. Sie bietet dem Anlagenbetreiber Unterstützung bei Wartung und Instandhaltung sowie beim Ersatz- und Verschleißteilmanagement. Weiterhin stellt das Unternehmen sein modulares Modernisierungsprogramm „k.fit“ vor, mit dem Altanlagen einer vollständigen Überholung unterzogen werden können, von der Bestandsanalyse über die Umsetzung der Modernisierung bis hin zur Konformitätserklärung – um dem Anlagenbetreiber in einem zweiten Maschinenleben wieder zuverlässig und auf dem neuesten Stand der Technik zur Verfügung zu stehen. Auch bei der Moderierung von Anlagen unterstützt k.connect die Digitalisierung in der Drahtfertigung.

Kieselstein International GmbH
wire 2020, Halle 10 Stand D 22
Tel.: +49 371 9104100
www.kieselstein.com