UMFORMtechnik (Blech)

 
 
   

Schmieren ohne Öl

Ölfreie Schmierstoffe sind nicht nur umweltschonender als Schmierstoffe auf Ölbasis, sie senken auch die Kosten. Die Irmco Inc. stellt jetzt zusammen mit Ihrem deutschen Partner LBI oil free GmbH die verbesserte ölfreie Schmierstoffreihe Irmco Fluid 980 323 vor.

Mehr zum Thema

Mehr zur Firma

Mit dem Umformschmierstoff Irmco Fluid 980 323 stößt die auf ölfreie Schmierstoffe spezialisierte Irmco Inc. in den Bereich der Rohr- und Blechumformung vor allem für die Automobilindustrie vor. Denn der Umformschmierstoff ist von Ford und anderen OEMs freigegeben. Damit, sagt Johannes Lülsdorf, Geschäftsführer der LBI oil free GmbH in Worms-Pfeddersheim, dem deutschen Partner von Irmco Inc., sei man derzeit der einzige Schmierstofflieferant in Deutschland, der Automobilherstellern und deren Zulieferern freigegebene, ölfreie Spezialschmierstoffe anbieten kann.

Irmco Fluid 980 323 kann für das Umformen, Biegen und speziell das Tiefziehen von Stahl, verzinktem Stahl, Alu und Edelstahl eingesetzt werden, und zwar sowohl bei Rohren als auch bei Blechen. Der Schmierstoff kann unabhängig von einer eventuellen Grundbeölung genutzt werden. Auftragen lässt er sich mit allen gängigen Dosiergeräten wie Filzrollen, Sprühsystemen und ähnlichem.

Hinter der Schmeristoffreihe stehen mehr als 30 Jahre Erfahrung mit ölfreien Schmierstoffen, denn Irmco hat als erstes Unternehmen mit der deren Entwicklung in USA begonnen. Heute werden die Schmierstoffe über ein weltweites Netzwerk vertrieben und teilweise lokal hergestellt. In dieser langjährigen Praxis habe sich die Eignung der Irmco-Schmierstoffe auch bei anspruchsvollen Anwendungen gezeigt, sagt Lülsdorf und bezieht sich dabei auch auf einige Untersuchungen des Unternehmens. So sei in Verschleißversuchen nachgewiesen worden, dass ölfreie Schmierstoffe so leistungsstark wie Hochleistungsziehöle seien. Verschleißversuche seien zwar nicht die Praxis, aber auf der Basis dieser Versuche könne man bei Irmco und LBI oil free GmbH gute Aussagen über den Einsatz der Schmierstoffe im Press- und Stanzwerk treffen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit lasse sich damit das Verhalten des Schmierstoffs im konkreten Anwendungsfall voraussagen.

Das Potenzial der Schmierstoffe zeigen die dargestellten Reibwertmessungen mit niedrigen Reibwerten des Irmco Fluid 980 323. "Die Verträglichkeit mit Folgeprozessen ist gegeben," Lülsdorf, zudem können die ölfreien Schmierstoffe von Irmco alleine mit Wasser entfernt werden. Das hätten Entfettungs Fachfirmen bestätigt. Darüber hinaus hätten einige Hersteller von KTL Lacken wie BASF und PPG die ölfreien Schmierstoffe freigeprüft. Ebenso sei die Kleberverträglichkeit positiv abgeprüft worden.

Die Arbeitsplatzbelastung der Mitarbeiter durch die Schmierstoffe sei gering. Das gelte vor allem auch, wenn mit dem Schmierstoff benetzte Werkstücke geschweißt würden. Dann entstehen weder schädliche Abgase noch Rauche. Selbst ohne Rauchgasabsaugung besteht keine gesundheitliche Gefahr. Auch zeige ein Hautgutachten, die Hautverträglichkeit des Schmierstoffs. Zudem seien gute Umwelteigenschaften gewährleistet. "Für die Herstellung von Umform- und Stanz-Biegeteilen steht mit Irmco 980 323 eine ökologische und ökonomische Alternative zu herkömmlichen Ölen zur Verfügung", sagt Lülsdorf

LBI oil free GmbH bietet zudem passende Dorndosier- und Dosiersysteme. Somit kann der Schmierstoff schnell und unkompliziert getestet werden. Bei LBi versteht man die Prozesskette und kann nach Aussagen von Johannes Lülsdorf eine umfassende Beratung und Betreuung bieten, um alle Vorteile der Schmierstoffe umzusetzen.

LBI oil free GmbH

D-67551 Worms

Tel.: +49 6247 3160-84

http://www.lbi-oilfree.de

Tube 2014: Halle 05, Stand B36


Irmco Fluid 980 323:

- hohe Umformleistung bei verlängerten Werkzeug-Standzeiten

- geringer Schmierstoffverbrauch

- Weiterverarbeitungen, wie beispielsweise Schweißen, in der Regel ohne Entfettung

- geringerer Schmierstoffeinsatz im Vergleich zu herkömmlichen Schmiermitteln

- geringerer Aufwand und Kosten in den Folgeprozessen

- handtrockene Teile nach dem Umformen, Biegen, Stanzen

- Entfettung mit Wasser oder leicht alkalischen Reinigern

- guter Korrosionsschutz (Innen-Lagerung)

- KTL Verträglichkeit nach VDA 230-201

- biologisch abbaubar gem. OECD 301-A

- hautfreundlich gem. OECD 404