UMFORMtechnik (Blech)

 
 
   

Schweißrauch dort aufnehmen, wo er entsteht

Rauch ist beim Schweißen bislang nicht zu vermeiden. Hier setzten die Rauchabsaug-Brenner an, die Lorch jetzt vorstellt. Sie schützen die Gesundheit der Schweißer und bieten den Betrieben eine Lösung für die immer strenger werdenden Grenzwerte für alveolengängigen Staub (A-Staub).

Seit Ende 2018 sind nach TRGS 900 Staub-Grenzwerte von 1,25 mg/m³ zwingend einzuhalten. Unternehmen, die Schweißarbeiten ausführen, stellt dies vor Herausforderungen. Emissionsarme Schweißvorgänge wie der Lorch’sche Speed-Prozess, installierte Absaugtechnik in den Produktionshallen und sogar Absaugarme, die direkt über dem Schweißtisch montiert sind, sind da bereits griffige Maßnahmen für die Einhaltung der Grenzwerte. Aber aus praktischer Sicht tritt immer mehr die brenner-integrierte Absaugung in den Fokus. Gezielte Erfassung des Schweißrauchs direkt am Brenner – und somit unmittelbar an der Entstehungsstelle – bietet enorme Vorteile: Es muss wesentlich weniger Luftvolumen abgesaugt werden, und die Absaugung erfolgt direkt am Lichtbogen, so dass der Schweißrauch erst gar nicht in die Nähe der Atemwege kommt.

Die Rauchabsaug-Brenner von Lorch vereinen diese Vorteile: Durch kompakte Form und lediglich 1,1 kg bis 1,5 kg Gewicht sind sie kaum größer und schwerer als klassische Mig-Mag-Brenner. Da die Absaugöffnungen direkt am Kopf des Schweißbrenners positioniert sind, wird effiziente Absaugung nahe am Schmelzbad der Schweißnaht ermöglicht. Aufgrund der konischen Form des Absaugkopfes strömt außerdem das Schutzgas mit höherer Geschwindigkeit aus, so dass es ungehindert das Schmelzbad der Schweißnaht erreicht. Dies sorgt auch in Zwangslagen für einen stabilen Lichtbogen und beugt Poreneinschlüssen vor. Zudem wird durch den sich nach unten verschlankenden Absaugkopf die Sicht auf die Schweißarbeit optimiert.

Lorch bietet die Rauchabsaug-Brenner in den drei Leistungsklassen 280 A, 320 A und 550 A an, wobei die ersten beiden Varianten mit Luft und der auf 550 A ausgelegte Brenner mit Wasser gekühlt wird. Alle drei Leistungsklassen können problemlos an marktgängige Absauganlagen angeschlossen werden, die in Verbindung mit den neuen Brennern eine effektive Absaugleistung von 55-65 m3/Stunde (gemessen am Brennerkopf) erreichen.

Lorch Schweißtechnik GmbH
Blechexpo 2019, Halle 7, Stand 7113
Tel.: +49 7191 503-0
www.lorch.eu