UMFORMtechnik (Massiv)

 
 
   

Karussell-Drehhaken- Strahlanlage für Aluminiumteile

Wheelabrator stellt eine Strahlanlage speziell zur Aluminiumbearbeitung vor. Die „SPH-2-3/8“ entzundert, entgratet und reinigt eine große Spannbreite von Teilen. Die Optimierung für diese spezielle Aufgabe machte zudem eine Preissenkung möglich.

For our English speaking readers:
Carousel swivel hook blasting plant for aluminium parts
Wheelabrator introduces a new blasting machine especially for aluminum work pieces. The “SPH-2-3 / 8” descales, deburres and cleanes a wide range of parts. The optimisation for this special task also enables a price reduction.

Wie alle Anlagen der Wheelabrator-Produktfamilie „SPH“ hat die neue Maschine zwei Strahlkammern. Die Kammern bilden zwei Hälften eines Zylinders, der sich um die Vertikalachse dreht. Dies ermöglicht das gleichzeitige Be- und Entladen und Strahlen, wodurch sowohl Raum als auch die beiden Schleuderräder besser genutzt werden. Das Designteam bei Wheelabrator hat die neue Anlage auf Basis eines vorhandenen Modells „SPH-2-3/9“ entwickelt, das für einen größeren Anwendungsbereich ausgelegt ist und daher eine schwerere Konstruktion benötigt. Durch Anpassung der neuen SPH-2-3/8 an die Anforderungen der Aluminiumbearbeitung konnte sie kompakter und leichter gebaut werden. Ein angenehmer Nebeneffekt: Der Preis der Anlage liegt deutlich unter dem der schwereren Anlage. Gleichzeitig wurden Strahlleistung und Strahlmitteldurchsatz im Vergleich zur SPH-2-3/9 erheblich gesteigert. Genauer: Er wurde insgesamt von 174 kg/min auf 300 kg/min erhöht.

Diese Leistungssteigerung ist auf die beiden Titan-14.3 Schleuderräder – Merkmale: Doppelscheibe, acht Wurfschaufeln, Verschleißteile aus Werkzeugstahl – der SPH-2-3/8 zurückzuführen, mit denen dank der höheren Antriebs- und Strahlleistung in kurzer Zeit bessere Ergebnisse erzielt werden.  „Aluminium ist auf dem Vormarsch, die Einführung dieser neuen Anlage unsere Antwort darauf“, sagt Stanislav Venclik, Vice President Portfolioentwicklung bei Wheelabrator. Ihr kompaktes Design passe in eng strukturierte Aluminium-Produktionsumgebungen, beispielsweise Zellenlayouts. Die Maschine eigne sich für ein großes Spektrum an Werkstücken, biete dabei eine hervorragende Prozesseffizienz und lasse sich nahtlos in Produktionsabläufe integrieren. „Darüber hinaus hat das Team einige Optimierungen vorgenommen, die die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Anlage weiter verbessern“, betont Venclik.

Die neue Karussell-Drehhaken-Strahlanlage SPH-2-3/8 kommt ohne Grube aus. Dies beschleunigt die Installation und ermöglicht das spätere Versetzen. Als „Footprint“ reichen weniger als 1,5 m mal 1,5 m. Die Aufhängungen, an denen die Werkstücke durch die Anlage gefördert werden, haben eine Höhe von 800 mm. Der maximale Hüllkreis-Durchmesser der bestückten Aufhängung beträgt 300 mm. Maximallast pro Aufhängung ist 150 kg. Betriebe in der Gießerei-, Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie, aus Energiesektor, Schiffbau-, Eisenbahn- und Bauindustrie vertrauen seit über 100 Jahren auf Produkte und Dienstleistungen der Gruppe. Wheelabrator hat 15 000 aktive Kunden in 100 Ländern und eine installierte Anlagenflotte von 29 500 Maschinen. Seit Einführung der Schleuderradtechnik im Jahr 1932 gehört Wheelabrator bei Strahlanlagen zu den Trendstettern.

Wheelabrator Group GmbH
Heinrich-Schlick-Straße 2
48629 Metelen
Ansprechpartner ist Stanislav Venclik
Tel.: +49 2556 880
kontakt@wheelabratorgroup.de
www.wheelabratorgroup.de