UMFORMtechnik (Massiv)

 
 
   

Vom Werkzeugbauer zum Systemlieferanten

1983 hatte Ottmar Kaiser sich selbständig gemacht. Heute hat sein Unternehmen 120 Mitarbeiter und ist Systemlieferant mehrerer Industriezweige. Hauptsächlich beliefert Kaiser Aluminium-Umformtechnik die Automobilbranche. Der Betrieb ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und 14001.

Mehr zur Firma

From tool shop to system supplier
In 1983 Ottmar Kaiser started his own business. Today his company has 120 employees and is a system supplier to several industry branches. Kaiser Aluminium-Umformtechnik mainly supplies the automotive industry. The enterprise is certified according to DIN EN ISO 9001 and 14001.

Kaiser Aluminium-Umformtechnik schmiedet alle gängigen Aluminium-Knetlegierungen. Darüber hinaus ist das Unternehmen in der Lage, Schmiedeteile aus höherwertigen 6000er-Legierungen herzustellen. Diese weisen weitaus höhere Festigkeiten auf, als die Norm vorgibt. Überwiegend greift Kaiser auf stranggepresstes Rohmaterial zurück, wobei mittlerweile auch horizontal stranggegossenes Material zum Einsatz kommt. Großen Wert legt das Unternehmen auf das Recycling seiner Aluminium-Abfälle. Stanzabfälle und Späne werden der Wiederverwertung zugeführt. Für die Rückführung der Späne kommen Brikettier-Anlagen zum Einsatz, mit deren Hilfe die Aluminium-Späne zu Briketts verpresst werden.

Kaiser hat einen eigenen Werkzeugbau. Auf Wunsch unterstützt das Unternehmen seine Kunden bei der Entwicklung und Konstruktion ihrer Schmiedeteile. Ein durchgängiges CAD/CAM-System mit der CAD-Software „Catia V5“ sichert die Qualität der Konstruktionen. Umform- und Schmiedewerkzeuge sowie zugehörige Prozesse können mithilfe von Simulation schnell und kostengünstig ausgelegt werden. Der Werkzeugbau ist ausgestattet mit modernen Fünf-Achs-Maschinen und ermöglicht die Herstellung von Vorrichtungen und Gesenken. Durch die Eigenfertigung sind kurze Reaktionszeiten garantiert.

Kernkompetenz ist das Gesenkschmieden

Die Fertigungstiefe reicht von der Beratung und Entwicklung bis hin zu der Montage einbaufertiger Baugruppen. Kernkompetenz ist jedoch – im Anschluss an die Konstruktion und die Herstellung der Werkzeuge und Vorrichtungen – das Gesenkschmieden von Aluminium. Das Verfahren ist materialschonend. Durch die Warmumformung können geometrisch schwierige Formen mit dünner Wandung hergestellt werden. Im Vergleich zu anderen Verfahren ermöglicht das Schmieden höhere Materialfestigkeiten. Weitere Vorteile sind die Porenfreiheit und Homogenität des Materialgefüges. Kaiser schmiedet mit Presskräften bis 3000 t. Das Gewicht der Schmiedeteile reicht von wenigen Gramm bis 9 kg.

Bei Bedarf bearbeitet Kaiser die Schmiedeteile mechanisch. Hierbei kommen vier und fünfachsige Fräszentren sowie Drehautomaten zum Einsatz. Oberflächenbehandlungen und dekorative Beschichtungen gehören ebenso zu den möglichen Produktionsstufen wie auch die Montage von Baugruppen. Hierfür setzt das Unternehmen Montageanlagen ein, die speziell auf die Anforderungen der Baugruppe abgestimmt sind. Kaiser richtet seine Arbeit an den Anforderungen ihrer Kunden aus. Derzeit expandiert das Unternehmen am aktuellen Standort und errichtet eine neue Produktionshalle. Mit deren Fertigstellung im Frühjahr 2020 wird sich die Produktionsfläche verdreifachen und die Schmiedekapazität verdoppeln.

Arlette Kaiser, Kaiser Aluminium-Umformtechnik

Kaiser Aluminium-Umformtechnik GmbH
Im Moos 3
78713 Schramberg
Ansprechpartner ist Thomas Kaiser
Tel.: +49 7402 93860-12
thomas.kaiser@kaiser-aluschmiedetechnik.de
www.kaiser-aluschmiedetechnik.de