Orbitalclinchen – eine neue Verfahrensvariante

Whitepaper als PDF herunterladen
 

Mit dem neuen Verfahren des Orbitalclinchens ist es erstmals möglich, schlanke Hohlprofile mittels Clinchen zu verbinden. Aufgrund der prozessbedingt großen Fügekräfte können konventionelle Clinchzangen durch ihre steife Bauweise nur eingeschränkt Hohlprofile verbinden.

Mehr zur Firma

Oftmals sind Durchmesser des Hohlprofils und Auskraglänge durch die Zangenarme begrenzt. Das Orbitalclinchen nutzt eine spezielle Kinematik neu entwickelter Werkzeuge und ermöglicht das Clinchen von schlanken Hohlprofilen mit theoretisch unbegrenzter Auskraglänge.

Autoren: Pascal Thieme, Wolf Georgi, Peter Mayr
 

Institut für Füge- und Montagetechnik
Professur Schweißtechnik
Reichenhainer Straße 70
09126 Chemnitz
Ansprechpartner ist Pascal Thieme
Tel.: +49 371 531-30560
pascal.thieme@mb.tu-chemnitz.de