ROHRBIEGEN

Biegemomentenabschätzung des Dornbiegeverfahrens

Whitepaper als PDF herunterladen
 

Bernd Engel, Christian Gerlach, Stefan Cordes
Das Rotationszugbiegen von Rohren mit Dornvorrichtung ist ein verbreitetes Biegeverfahren für kleine Biegeverhältnisse (auch Biegefaktor (BF) = mittlerer Biegeradius/Rohrdurchmesser) und große Wanddickenfaktoren (WF = Rohrduchmesser/Wanddicke). Für die Qualität des Biegeteils ist eine hohe Steifigkeit der Biegemaschine von Vorteil. Um die Festigkeit und die Steifigkeit der Maschine entsprechend den Anforderungen auszulegen, sind Kenntnisse der benötigten Umformkräfte erforderlich. Diese sind beim Biegeprozess das erforderliche Biegemoment, die Klemmkraft und die Spannkraft. Des Weiteren sollten die Kräfte Gleitschienenlängskraft und Boosterkraft bei der Auslegung berücksichtigt werden.