Grundlagenuntersuchungen zum Hohl-Quer-Fließpressen von Nebenformelementen

Whitepaper als PDF herunterladen
 

Das Hohl-Quer-Fließpressen wurde aufgrund des anhaltenden Leichtbautrends in der Massivumformung entwickelt, um hohle Bauteile wie z.B. Gelenkkreuze herzustellen.

Zur Bestimmung der Verfahrensgrenzen und zur Analyse des Hohl-Quer-Fließpressens wurde der Prozess mittels FEM untersucht und die Simulationen experimentell validiert. Aufbauend auf den ersten Erkenntnissen wurde eine Hypothese zur Vermeidung prozessbedingter Fehler durch Druckspannungsüberlagerung entwickelt, sowie die Erkenntnisse auf die Herstellung hohler Flansche übertragen.

Autoren:
J. Wälder M. Sc., Dr.-Ing. A. Felde, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. M. Liewald MBA, Institut für Umformtechnik, Universität Stuttgart
O. Napierala M. Sc., C. Dahnke M. Sc., Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. A. E. Tekkaya, Institut für Umformtechnik und Leichtbau, Technische Universität Dortmund