Untersuchung zu den Verschleißeigenschaften nitrierter und beschichteter Werkzeuge für die Warmmassivumformung

Whitepaper als PDF herunterladen
 

Die deutsche Schmiedebranche sieht sich zunehmenden Herausforderungen durch eine stetig steigende Komplexität der Bauteile und einem zunehmenden internationalen Wettbewerb gegenübergestellt. Diesen Aufgaben können die Unternehmen nur durch eine kontinuierliche Weiterentwicklung ihrer Prozesse zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit der Produktion entgegenwirken. Im Bereich der Warmmassivumformung hängen die Produktionskosten stark von den Werkzeugkosten ab, da hohe mechanische, thermische und tribologische Belastungen während der Umformung zu einer im Allgemeinen geringen Standzeit der formgebenden Werkzeugkomponenten führen.  

Im Rahmen dieser Arbeit werden Verschleißschutzmaßnahmen für die Warmmassivumformung diskutiert und Ergebnisse eines aktuellen Forschungsprojektes zur Steigerung der Verschleiß-beständigkeit von Schmiedegesenken durch verschleißmindernde chrom- und borbasierte Dünnschichtsysteme dargestellt.

Schlüsselwörter: Warmmassivumformung, Gesenkverschleiß, PVD, PACVD, Verschleiß, Gesenkschmieden

Bernd-Arno Behrens, Timur Yilkiran
Institut für Umformtechnik und Umformmaschinen (IFUM)
Hanno Paschke, Martin Weber
Fraunhofer Institut für Schicht- und Oberflächentechnik (IST)
Peter Dültgen, Helmut Brand
Forschungsgemeinschaft Werkzeuge und Werkstoffe e.V.  (FGW)

Korrespondenzautor:
Dipl.-Ing. Timur Yilkiran
Abteilung Massivumformung
Tel: 0511-762 2893, Fax: 0511-762 3007
yilkiran@ifum.uni-hannover.de