Untersuchung der Eignung von Interpolationsmethoden zur Erstellung energieeffizienter Stößelkinematik von Servopressen

Whitepaper als PDF herunterladen
 

Die Verwendung von Servomotoren als Pressendirektantrieb eröffnet für Pressenanwender neue Perspektiven hinsichtlich der Erstellung von prozessangepassten Stößelbewegungsprofilen, um damit die Prozessqualität zu erhöhen.

Mehr zum Thema

Mehr zur Firma

Über die Pressensteuerung hat der Bediener die Möglichkeit, individuelle Stützpunkte einzugeben, welche mittels eines bereits hinterlegten Berechnungsansatzes zu einem vollständigen Stößelweg-Zeit-Verlauf interpoliert werden. In dieser Arbeit wurden unterschiedliche Interpolationsmethoden zur Erstellung von Stößelkinematik auf Basis von vorgegebenen Stützpunkten verwendet und deren Einflüsse auf das elektrische Antriebssystem anhand eines Mehrkörpersimulationsmodells untersucht.

Prof. Dr.-Ing. Bernd-Arno Behrens, Dr.-Ing. Richard Krimm, M. Sc. Thang Nguyen


Leibniz Universität Hannover, Institut für Umformtechnik und Umformmaschinen, An der Universität 2, 30823 Garbsen, Deutschland
nguyen@ifum.uni-hannover.de

Schlagwörter: Umformmaschinen, Servopressen, Interpolation, Mehrkörpersimulati-on, Stößelkinematik