UMFORMEN

Schnittgratfreies Scherschneiden mittels Konterschneiden

Whitepaper als PDF herunterladen
 

M. Liewald, J. Kappes, R. Hank
Wachsender Zeit- und Kostendruck, wie auch steigende Anforderungen an die Schnittflächenqualität haben zur Folge, dass manche Blechteile mittels des konventionellen Scherschneidens nicht mehr konkurrenzfähig getrennt werden können. Eine unzureichende Schnittqualität, die Nacharbeiten erforderlich macht, spielt dabei eine entscheidende Rolle. Somit gilt es diese Nacharbeiten zu vermeiden, wobei sogar ein deutlich aufwendigeres Schneidverfahren zum Einsatz kommen kann. Solche Schneidverfahren stellen die Sonderscherschneidverfahren dar, zu denen unter anderen das Feinschneiden und das Konterschneiden zählen. Dieser Beitrag befasst sich mit der experimentellen Herstellung von gratfrei gelochten Blechen mittels des dreistufigen und des zweistufigen Konterschneidens.