UMFORMtechnik (Massiv)

 
 
   

Zweite Ausgabe der „Cast Forge“ Juni 2020

Juni 2020 findet in Stuttgart die zweite „Cast Forge“ statt. Gegenstand der Messe ist die Wertschöpfungskette vom Guss- oder Schmiederohling über die maschinelle Bearbeitung bis hin zum finalen Bauteil. Laut Veranstalter ist die Ausstellungsfläche bereits jetzt nahezu ausgebucht.

Stuttgart/D (Messegesellschaft) – 16. bis 18. Juni 2020 findet die „Cast Forge“ zum zweiten Mal statt. Veranstaltungsort ist die Landesmesse Stuttgart. Einkäufer, Konstrukteure und Entwickler aus verschiedenen Branchen bekommen hier bei internationalen Anbietern von Guss- und Schmiedewerkstücken nebst spezialisierten Bearbeitern Überblick auf den Markt. Gegenstand der Messe ist die Wertschöpfungskette vom Guss- oder Schmiederohling über die maschinelle Bearbeitung bis hin zum finalen Bauteil. Bei der Premiere 2018 waren 3700 Besucher und 150 Aussteller gezählt worden sowie Verbände aus dem In- und Ausland.

Tobias Hain, Geschäftsführer des Industrieverbands Massivumformung, betont: „Die Cast Forge bietet im Vergleich zu allgemeinen Industriemessen oder regionalen Veranstaltungen eine klarere Ausrichtung und den richtigen Fokus auf unsere Kunden aus der Massivumformung.“ Zusätzlich überzeugten ihn der Messestandort Stuttgart mit der Nähe zu den wichtigsten Kundengruppen und die kurze Laufzeit über nur drei Messetage. Cornelia Schlingelhoff, Projektleiterin Cast Forge bei der Messe Stuttgart zeigt sich ebenfalls erfreut über die positive Entwicklung: Aktuell laufe die Aufplanung der Halle. Der großen Nachfrage wegen seien nur noch wenige Standflächen verfügbar: „Die Halle ist nahezu ausgebucht.“ 

www.castforge.de